Adobe Creative Cloud, Photoshop Elements und Premiere Elements für Schulen und Bildungseinrichtungen - das ändert sich ab April 2017 für Schulen und Bildungseinrichtungen:

Software von Adobe kann von Schulen und Bildungseinrichtungen zu speziellen Konditionen günstiger erworben werden. Adobe Creative Cloud (inkl. Photoshop CC, InDesign CC uvm.) ist auf einer jährlichen Basis (Subscription / ABO) im sogenannten VIP-Lizenzmodell verfügbar. Adobe Photoshop Elements (Foto- und Bildbearbeitung) und Adobe Premiere Elements (Video-Bearbeitung) sind als Dauerlizenz (Kauf) einzeln oder als Bundle „Adobe Photoshop Elements 15 und Adobe Premiere Elements 15“ verfügbar. Ab April 2017 treten folgende Änderungen in den Lizenzmodellen für Bildungseinrichtungen in Kraft:

Adobe senkt die Mindestbestellvolumen für Adobe Creative Cloud (VIP)

Preislevel Bis 31.03.17  Ab 01.04.17
VIP Preislevel 1    1-49 1-9
VIP Preislevel 2 50-99 10-49
VIP Preislevel 3 250-999 50-99
VIP Preislevel 4 1.000+ 100+


BISHER mussten Schulen und Bildungseinrichtungen entweder hohe Mindestbestellvolumen erfüllen, um in den günstigeren Preislevel 3 oder 4 zu beziehen oder nachweisen, dass in der Vergangenheit entsprechend hohe Lizenzkäufe in einem CLP-Vertrag stattgefunden haben.

AB APRIL 2017 senkt Adobe die erforderlichen Mindestmengen deutlich. Damit wird es auch Bildungseinrichtungen mit geringerem Abnahmevolumen möglich in den preis-attraktiveren Preislevel 3 und 4 zu beziehen. Bildungseinrichtungen die über CLP-Migrations-Angebote das Versprechen erhalten haben, für drei Jahre direkt in Preislevel 3 und 4 zu beziehen, erhalten abhängig von ihrem tatsächlichen Lizenzbedarf eine nachhaltige Planungssicherheit.

Preissteigerung für Adobe Creative Cloud und für Photoshop Elements / Premiere Elements

AB APRIL 2017 werden die Preise für Creative Cloud inkl. Photoshop CC, InDesign CC uvm.) (Subscription / ABO) im VIP-Lizenzmodell sowie für / Adobe Photoshop Elements und Adobe Premiere Elements als Dauerlizenz (Kauf) als TLP-/CLP-Lizenz erhöht. Hierbei handelt es sich um die erste Preissteigerung im Bildungsbereich seit Verfügbarkeit von Adobe Creative Cloud.

Falls Sie Anschaffungen in diesem Bereich planen, empfehlen wir daher den Bezug noch im März 2017. Bitte beachten Sie dabei, dass wir für die rechtzeitige Bearbeitung von Lizenzbestellungen die kurz vor Monatsende abgegeben werden keine Gewähr übernehmen können.


Hinweis: Bildungseinrichtungen die in 2016 Adobe Creative Cloud zum „Back-To-School-Preis“ erworben haben und sich damit für eine verbindliche Lizenzierung über den Zeitraum von drei Jahren verpflichtet haben, sind von der ab April 2017 geplanten Preiserhöhung zunächst ausgenommen.

ERGÄNZENDE INFORMATIONEN

Ihr Lizenzbedarf für Adobe Creative Cloud ist gering, ab Sie sind Teil eines Bildungsverbundes und können sich mit anderen „verbundenen“ Bildungseinrichtungen zu einer Einkaufsgemeinschaft zusammenschließen? Gerne beantragen wir für diesen Zweck bei Adobe die Eröffnung einer „Linked Membership“ in der Abnahmevolumen gebündelt werden um gemeinsam das bestmögliche VIP-Preislevel zu erreichen.

Sie benötigen Adobe Creative Cloud für den Einsatz in einer allgemein- /berufsbildenden Schule? In diesem Fall ist die Adobe-K12-Lizenz (ab 25 Lizenzen Mindestbestellvolumen) die günstigste Variante. Dieses Angebot richtet sich exklusiv an allgemein- /berufsbildende Schulen.